Atemberaubende Aussichten

Auf unserer Reise unternehmen wir eine Vielzahl von Wandertouren im vorwiegend alpinen Gelände der Lofoten. Auf steilen, zumeist unmarkierten Pfaden erklimmen wir beeindruckende Gipfel und bewältigen ausgedehnte Streckenwanderungen. Als Belohnung erwarten uns fantastische Ausblicke über die Bergwelt des Archipels und das zu einer Zeit, in der die Sonne nie untergeht. Unsere Wanderungen werden wir gemeinsam entsprechend den Witterungsbedingungen auswählen, zwischen 4 und 9 Stunden unterwegs sein und Höhenunterschiede von bis zu 1100 m meistern. Neben den Wanderungen haben wir natürlich auch Zeit, Land und Leute kennen zu lernen.

Highlights

  • atemberaubende Aussichten von den Gifeln der Lofoten
  • Wandern an der klaren Luft Norwegens
  • unberührte Natur

Reiseverlauf

1. Tag

Indiv. Anreise nach Evenes

Individuelle Anreise zum Flughafen Evenes (Harstad/Narvik). Ankunft bis spätestens 19.35 Uhr. Hier empfängt uns unser Reiseleiter und wir fahren mit einem Kleinbus in das Quartier auf der Insel Vestvågøya. Beim gemeinsamen Abendessen besprechen und planen wir den Ablauf der nächsten Tage. Der Reiseleiter wird gemeinsam mit den Teilnehmern unter Berücksichtigung der aktuellen Wetterverhältnisse die täglichen Bergtouren auswählen.
Mahlzeit: Abendessen
Übernachtung: Zweibettzimmer in 4-Personen-Hütte mit Gemeinschaftsbad, Brustranda Sjøcamping
Fahrtzeit: ca. 3.30 Std. (220 km)

2. Tag

Vestvågøya - Himmeltindan

Die Insel Vestvågøya ist sehr stark landwirtschaftlich geprägt. Aber für Wanderfreunde hält Sie viele Herausforderungen bereit. Heute werden Sie zum Einstieg den Himmeltindan, Vestvågøyas höchsten Berg, erklimmen. Er besteht aus drei Gipfeln, von denen der höchste 964 m hoch ist. Leider darf dieser nicht bestiegen werden, hier befindet sich seit 1984 eine militärische Radarstation und damit wurde der Berg zum Sperrgebiet erklärt. Dies tut den imponierenden Aussichten von den etwas niedrigeren Nebengipfeln jedoch keinen Abbruch. Zu Füßen des Himmeltindan befindet sich einer der schönsten Badestrände der Lofoten, der bei sonnigem Wetter zu einem Sprung ins kühle Nass einlädt.

Wandern: 920 Hm, Gehzeit ca. 4.30 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Zweibettzimmer in 4-Personen-Hütte mit Gemeinschaftsbad, Brustranda Sjøcamping
Fahrtzeit: ca. 1.00 Std. (50 km hin und zurück)

3. Tag

Abschied von Vestvågøya

Am heutigen Tag geht die Reise weiter zu unserem nächsten Standort: Sørvågen, ein kleiner Ort im Südosten der Insel Moskenesøya. Hier haben unsere Gastgeber Agata und Erwin mit dem Lofoten Planet Basecamp eine wunderbare Unterkunft geschaffen, die in den nächsten Tagen Ausgangspunkt  für unsere Bergtouren in der Umgebung sein wird.

Bevor wir Vestvågøya verlassen, werden wir das Wikingermuseum Lofotr besuchen. Hier steht die Replik des größten, in Norwegen gefundenen Häuptlingshauses. Mit einer Ausstellung zum Anfassen, einem kleinen Museum und einem Nachbau des Gokstadtschiffes werden Sie in eine Zeit vor eintausend Jahren entführt. Danach lernen Sie Knut kennen, der Ihnen erzählt, wie echter norwegischer Brunost hergestellt wird. Auf seinem Ziegenhof Aalan Gård dürfen Sie den hausgemachten Käse kosten und Waffeln und Kaffee genießen.
Mahlzeit: Frühstück, Lunchpaket, Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Lofoten Planet Basecamp
Fahrtzeit: ca. 2.00 Std. (110 km)

4. Tag

Wanderung tief ins Herz von Moskenesøya

Auf der Insel Moskenesøya ragen die Berge steil und spitz in die Höhe. Die Fjorde haben sich tief eingeschnitten und auf der Außenseite brandet das Nordmeer gegen die Lofotenwand. Eine abwechslungsreiche Ganztageswanderung führt uns in einen der spektakulärsten Winkel des Archipels: eine von Gletschern geprägte Landschaft mit abgeschliffenen Felsen, Seen und Fjorden. Direkt von unserer Unterkunft wandern wir los. Erstes Etappenziel ist die Munkebu-Hütte (405 m), die in einer gewaltigen Bergkulisse gegenüber dem höchsten Berg Moskenesøya, dem Hermanndalstinden (1029 m) liegt. Weiter geht es hinauf auf den Munkan (775 m) der eine überwältigende Aussicht über die alpine Bergwelt der Insel und über den Vestfjord auf die endlosen Bergketten des norwegischen Festlands bietet..


Wandern: 1.050 Hm, Gehzeit ca. 5.30 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Lofoten Planet Basecamp

5. Tag

Wanderung auf den Reinebringen, 448 m

Der Reinebringen (oder auch Reinebriggen) thront an der E10 über dem Fischerdorf Reine auf Moskenesøya. Das ist einfach der Klassiker für jeden Wanderer auf den Lofoten. Der Reinebringen ist ein relativ niedriger Gipfel, der Sie dennoch beim Aufstieg ordentlich ins Schwitzen bringen wird. Aber Sie werden entschädigt: mit einem fantastischen Ausblick auf die umgebenden drachenzahnartigen Bergspitzen und die tief eingeschnittenen Fjorde. Trotzdem ist der Berg nicht ganz ungefährlich, aber es wurde von Seiten der touristischen Anbieter etwas unternommen: es gibt es jetzt 1500 Stufen, die alles etwas sicherer machen. Weiter unten blitzen die kleinen Häuser von Reine, hier finden Sie viele Rorbuer, die ein sehr beliebtes Fotomotiv sind. Reine ist das Zentrum der Gemeinde Moskenes.

Wandern: 470 Hm, Gehzeit ca. 2.00 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Lofoten Planet Basecamp

6. Tag

Kvalvika und Ryten, 543 m

Heute machen Sie eine spannende Wanderung auf historischen Pfaden zu verlassenen, ehemaligen Fischersiedlungen am Nordmeer. Die Bucht Kvalvika ist eine einsame Bucht, die nur zu Fuß oder mit dem Boot zu erreichen ist, dafür finden Sie hier einen wunderschönen Sandstrand, der Sie vielleicht sogar dazu verführt, sich in den Fluten abzukühlen. Weiter geht es zum Ryten. Wie ein gewaltiges Riff ragen der Ryten und sein um 14 m höherer Bruder Fuglhuken an der Nordseite Kvalvikas, der Walbucht aus dem Meer empor. Unterwegs finden Sie Reste der Fischersiedlungen, leider sind diese kaum noch wahrnehmbar. Trotzdem ist diese Wanderung voller Zauber und mystischer Plätze zum Verweilen.

Wandern: 1.050 Hm, Gehzeit ca. 5.30 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Lofoten Planet Basecamp
Fahrtzeit: ca. 1 Std. (60 km hin und zurück)

 

7. Tag

Stornappstinden, 740 m

Abweisend und unbezwingbar scheint das Massiv mit den Gipfeln Stornappstinden und Ramntinden, zumindest wenn man es von Offersøykammen aus betrachtet. Der Stornappstinden ist direkt am Nappsträumen gegenüber der Insel Vestvågøya gelegen. Vom Gipfel offenbart der Berg Ausblicke zur Stjerntinden-Kette auf den mittleren Teil von Flakstadøya undin Richtung Moskenesøya. Auf der Höhe von 580 m erreichen Sie den breiten Gipfelrücken, bereits hier bietet sich ein fantastischer Blick Richtung Nordmeer. Mit seiner kompletten Höhe von 740 m bietet der Stornappstinden eines der überwältigendsten Panoramen auf den Lofoten.

Wandern: 675 Hm, Gehzeit ca. 3.30 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Lofoten Planet Basecamp
Fahrtzeit: ca. 1.40 Std. (100 km hin und zurück)

8. Tag

Standortwechsel

Heute nehmen Sie den letzten Standortwechsel vor, Sie beziehen Ihr neues und letztes Quartier auf dieser Reise in Sandsletta. Unterwegs erwandern Sie auf der Insel Flakstadøya den malerischen Küstenabschnitt zwischen Nesland und Nusfjord. Diese beiden Orte üben einen ganz besonderen Reiz auf Ihre Besucher aus. Diese Küstenwanderung präsentiert sich als ungemein abwechslungsreich. Wenn Sie Glück haben, können Sie am Vestford Robben, Schweinswale und Orca beobachten, aber leider können wir es nicht versprechen.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Nordlandhaus, Sandsletta
Fahrtzeit: ca. 2.30 Std. (100 km)

9. Tag

Hoch hinauf über Svolvær

Die östlichste der Lofoteninsel ist geprägt von einer Vielzahl von hohen und niedrigen Bergen, deren Schwierigkeitsgrade von einfach bis zur hochalpinen Kletterei reichen. Unsere heutige Tour führt Sie zum Fløya. Dieser thront am Rande von Svolvær, der Hauptstadt der Lofoten. Die Fløya ist nicht besonders hoch (nur 590 m), trotzdem stellt sie eine wahre Herausforderung dar. An der südwestlichen Seite der Fløya steht die Svolværgeita, ein über 100 m hoher Felsen mit zwei „Hörnern“, daher der Name „Svolvær-Ziege“. Sie ist ein bekannter Kletterfelsen, der sehr beliebt ist. Von der Fløya aus haben Sie wieder einen fantastischen Ausblick, die Inselhauptstadt liegt zu Ihren Füßen.
590 HM Gehzeit ca. 3.00 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Nordlandhaus, Sandsletta

10. Tag

Suolovarri

Suolovarri bedeutet in der Sprache der Sami „Inselberg“, es ist der einzige Berg auf den Lofoten, der einen Sami-Namen trägt. Er thront ausladend in der Mitte Austvågøyas, umgeben von glazialen Seen und Moorarealen, der Aufstieg ist aus allen Himmelsrichtungen über alpines Gelände möglich. Sie wandern über ausgetretene Pfade durch eine ausgedehnte Moorfläche mit Baumbestand, nach einer Senke folgen Sie dem breiten Rücken bis zu einem Geröllkessel, den Sie queren. Sie steigen über Blockgeröll und danach geht es stetig leicht bergauf. Der Gipfel des Suolovarri erhebt sich 803 m in die Höhe. Sie blicken über das Herz von Austvågøya, einer alpinen, glazialen Landschaft, selbst im Sommer gibt es hier noch schneebedeckte Flächen.

Wandern: 800 Hm, Gehzeit ca. 4.00 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Nordlandhaus, Sandsletta

11. Tag

Matmora

Die Matmora befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Ihrem Quartier und ist sozusagen der Hausberg von Sandsletta. Matmora bedeutet „Mutter der Nahrung“ und diesen Namen trägt sie zurecht. An den Flanken des Berges sind die Felder mit Blaubeeren, Preiselbeeren, Moltebeeren und Pilzen bedeckt. Auf den üppigen Weideflächen kann man Alpenschneehühner beobachten und hat einen wunderbaren Blick auf den Grunnførfjorden. Von einem Parkplatz am Vatnfjorden folgen Sie einem alten Saumpfad, der sich in mehreren Serpentinen den Hang hinaufzieht. Nach kurzer Zeit erreichen Sie den Eingang ins Rangeldalen. Fundamente, Mauerreste und Löcher zeigen Ihnen Bergbauaktivitäten aus der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts. Sie steigen steil bergan bis zu einem Sattel auf 750 m Höhe, von hier sind es nur noch 5 Minuten über ein Geröllfeld und dann ist der höchste Punkt erreicht: 788 m. Von hier haben Sie einen überwältigenden 360°-Panoramablick über die fantastische Bergwelt und Fjorde der Lofoten.

Wandern: 910 Hm, Gehzeit ca. 4.30 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Nordlandhaus, Sandsletta

12. Tag

Festvågtinden

Ihre letzte Wanderung steht bevor: der Festvågtinden. Dazu fahren Sie nach Henningsvær, schon die Fahrt dorthin ist aufregend. An einem kleinen Parkplatz werden die Kleinbusse abgestellt. Ein steiler Anstieg führt Sie hinauf zum Festvågtinden, der sich aber auf jeden Fall lohnt. Auf einem Absatz befindet sich der Heiavatnet, die ehemalige Wasserversorgung von Henningsvær. Bereits hier gibt es einen gigantischen Blick auf das „Venedig der Lofoten“. Weiter hinauf geht es in der Steilflanke des Berges bis auf die schmale Gipfelspitze. Hier offenbart sich ein grandioser Weitblick auf die Lofotenkette und über den Vestfjord in Richtung Festland bis hin zu den schneebedeckten Gipfeln an der schwedischen Grenze. Nach dem Abstieg unternehmen Sie noch einen kleinen Bummel durch das Fischerdorf Henningsvær und können in einem der kleinen Cafes einkehren.

Wandern: 540 Hm, Gehzeit ca. 3.00 Std.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket und Abendessen
Übernachtung: Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad, Nordlandhaus, Sandsletta
Fahrtzeit: ca. 2.00 Std. (100 km hin und zurück)

13. Tag

Abschied

Transfer nach Evenes. Von hier ist die Weiterreise mit dem öffentlichen Bus nach Narvik möglich, von dort weiter mit der Bahn nach Deutschland. Der früheste mögliche Abflug ab Flughafen Evenes ist um 10.30 Uhr möglich, was bei Selbstbuchung der Flüge beachtet werden sollte.
Mahlzeiten: Frühstück, Lunchpaket
Fahrtzeit: ca. 2.30 Std (160 km)

 

Reiseinfos

Anreise und Abreise

Die Abholung vom Flughafen Evenes/Narvik erfolgt gegen 19.30 Uhr. Bitte berücksichtigen Sie dies im Falle einer eigenen Flugbuchung. Der Rückflug ist frühestens ab 10.30 Uhr möglich. Eine Anreise mit Zug nach Narvik und korrespondierenden Bussen nach Evenes ist problemlos möglich.

Unterkünfte

Auf dieser Reise übernachten wir an drei verschiedenen Standorten in landestypischen Unterkünften in Zweibettzimmern. In Brustranda stehen uns zwei Hütten auf dem Brustranda Sjocamping zur Verfügung. In Sørvågen übernachten wir in einem modernen Guesthouse und in Sandsletta in einem alten Nordlandhaus. WC und Bad teilen sich in der Regel 4 Personen. Einzelzimmer können für diese Reise leider nicht angeboten werden. Bettwäsche und Handtücher sind an allen Standorten vorhanden und im Preis inbegriffen.

Verpflegung

Die Verpflegung wird aus einer Gemeinschaftskasse eingekauft. Hierfür ist mit ca. € 14,- pro Tag und Reiseteilnehmer zu rechnen. Einkaufen, Kochen und Abwasch sind Gemeinschaftsaufgaben. Morgens beginnt der Tag mit einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück. Für unterwegs nehmen Sie Lunchpakete mit und abends wird gemeinsam gekocht.

Leistungen

  • Ab/an Evenes (Flughafen Harstad/Narvik)
  • 13 Übernachtungen in Zweibettzimmern in landestypischen Unterkünften mit Gemeinschaftsbad
  • 10 geführte Wanderungen und Gipfeltouren
  • Transfers lt. Programm
  • Deutsche Reiseleitung ab/an Evenes

Zusätzlich benötigte Ausgaben

  • Flug ab/an Evenes ab ca. € 450,- inklusive Steuern (bei der Buchung sind wir gerne behilflich)
  • Lebensmittel für gemeinsames Frühstück, Lunchpaket und Abendessen (Gruppenkasse, pro Tag NOK 140,- entspricht ca. € 14,- pro Tag und Person)
  • Eintrittsgelder Museen
  • Trinkgelder

Teilnehmerzahl

  • 5 bis max. 8 Personen
  • Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten

Anforderungen

Die Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition sowie die Bereitschaft, kleine Klettereien im ersten Schwierigkeitsgrad unter Einsatz der Hände zu meistern. Je nach Witterungsbedingungen können die Touren angepasst und verändert werden.

Einreisebestimmungen

EU-Bürger und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Norwegen einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Es ist kein Visum erforderlich.

aktuelle Corona-Bestimmungen: Bei der Einreise ist eine Einreiseanmeldung notwendig. Lediglich Geimpfte und Genesene sowie Reisende aus „grünen und orangen Ländern“ können ohne Quarantäne einreisen. Zusätzlich muss bei der Einreise bzw. innerhalb von 24 Std. ein Covid-19-Test (Antigen-Schnelltest) durchgeführt werden. Aktuelle Informationen: https://www.visitnorway.de/reiseplanung/coronavirus-und-reisen-nach-norwegen/

Mobilitätseingeschränkte Personen

Für mobilitätseingeschränkte Personen ist diese Reise leider nicht geeignet.

Buchung

Anzahl Reisende

Reisezeit

Ich habe die AGB und das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des BGB sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkenne sie mit meiner Reisebuchung an.
Die Pflichtangaben sind mit einem Stern markiert