Küste im Nordlicht

Auf dieser Reise wandern Sie 10 Tage entlang Nordnorwegens faszinierender Küstenlandschaft und erleben dort die Faszination zur Polarlichtbeobachtung. Beeindruckend sind dabei fantastische Herbstfärbungen, abgeschiedene Regionen mit unberührter Natur und einer unvergesslichen Mischung aus Wandern und nordischer Kultur. Wir sind eine kleine Gruppe mit maximal 8 Teilnehmern.

Highlights

  • traumhafte Polarlichter
  • atemberaubende Natur Norwegens
  • Wandern in einer unvergleichlichen Berglandschaft
  • einzigartige Kultur

Reiseverlauf

1. Tag

Individuelle Anreise nach Evenes und Transfer zur 1. Unterkunft

Ihr Treffpunkt ist der Flughafen Evenes (Harstad/Narvik), hier werden Sie von Ihrem Reiseleiter empfangen. Ihre Ankunft sollte spätestens 19.35 Uhr sein. Mit einem privaten Kleinbus fahren Sie gemeinsam nach Sandsletta auf die Lofoten. Hier wohnen Sie ganz idyllisch: in einem schönen, alten Nordlandhaus. Sandsletta ist ein idyllisch gelegener kleiner Ort, der von Bergen umgeben ist.
Mahlzeit: Abendessen
Übernachtung: In einer Hütte im Einzel- oder Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad

2. Tag

Erste Wanderung auf die Floya und Besuch im Polarlichtzentrum

Nach einer ausführlichen Tourenplanung für die nächsten Tage begeben Sie sich nach Svolvaer, der mit etwa 4500 Einwohnern größten Stadt auf den Lofoten. Hier startet Ihre Wanderung auf die Floya, dem Wahrzeichen der Stadt mit der Svolvaer-Geita, einer eindrucksvollen Felsnadel. Am Abend besuchen Sie das Polarlichtzentrum in Laukvik, wo Sie Therese und Rob über die Geheimnisse der Polarlichter aufklären. Für die kommenden Abende hoffen wir gemeinsam auf klaren Himmel, um diese auch am Himmel entdecken zu können.

3. Tag

Fischerdorf Henningsvaer – das Venedig der Lofoten

Am heutigen Tag verschafft Ihnen ein kurzer Anstieg auf den Berg Nipen einen grandiosen Blick auf das alte Fischerdorf Henningsvaer und über den Vestfjord. Richtig warmgelaufen können Sie sich entscheiden: entweder weiter aufwärtsstreben oder aber am Strand dem Spiel des Meeres zuschauen. Das malerische Fischerdorf wird auch als das „Venedig des Nordens” bezeichnet, weil es einen ursprünglichen Charme besitzt und rundherum von Wasser umgeben ist. Bunte Wohn- und Geschäftshäuser, kleine Cafés und Werkstätten bilden den Kern des Ortes.

4. Tag

Fahrt zur Insel Moskenesoya und Wanderung auf den Offersoykammen

Am Transfertag fahren Sie zu Ihrem zweiten Quartier bis in das südwestlichste Ende des Lofoten-Archipels – auf die Insel Moskenesoya. Unterwegs unternehmen Sie auf der Insel Vestvagoya einen Abstecher zu einem der schönsten Strände der Lofoten, dem Haukland Beach, und eine Wanderung auf den Offersoykammen. Der Lofoten-Gipfel Offersoykammen vereint eine spektakuläre Aussicht und einen vergleichsweise einfachen Aufstieg.

 

5. Tag

Wanderung zur Munkebu-Hütte

Ins Herz von Moskenesoya geht es auf Ihrer heutigen Wandertour zur von Seen und Bergen umgebenen Munkebu-Hütte. Entlang von tief ausgeschürften Gletscherseen steigen Sie hinauf in die grandiose Kulisse des höchsten Bergs der Insel – dem Hermannsdalstinden (1029 m) und der davor befindlichen Munkebu-Hütte. Die Hütte liegt im Bergland von Sørvågen im südlichen Teil der Lofoten. Der Aufstieg führt durch eine malerische Landschaft aus Bergen, Seen und Meer.

6. Tag

Kvalvika Beach und hinauf auf den Reinebringen, den Hausberg des kleinen Fischerdörfchens Reine

Am heutigen Tag stehen die zwei wohl bekanntesten Plätze der Lofoten auf dem Programm: Über 1500 Stufen führen auf den Reinebringen hinauf und bieten einen fantastischen Blick hinab auf den Fischerort Reine und die ihn umgebende Fjordlandschaft. Der geschwungene Sandstrand von Kvalvika mit dem dahinter liegenden Massiv des Ryten, ist neben dem Reinebringen eines der bekanntesten Fotomotive der Lofoten. Jetzt im Herbst werden Sie hier relativ einsam unterwegs sein.

 

7. Tag

Wanderung zum Volandstinden, lokale Küche und Fischergeschichten

Der Volandstinden steht im Schatten des weltweit bekannten Reinebringen. Völlig zu Unrecht – bietet doch der leicht zu erreichende Gipfel nicht nur einen wunderbaren Blick hinab auf Strände und das weite Nordmeer, sondern auch auf die elegant geschwungenen Brücken, die den Gezeitenstrom Rossoystraumen überspannen. Am heutigen Abend haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem Fischer zu treffen und seinen Geschichten zu lauschen. Anschließend werden Sie gemeinsam mit dem Koch des lokalen Restaurants ein köstliches Fischgericht (alternativ etwas Vegetarisches) zubereiten.

 

8. Tag

Fahrt zurück nach Austvagoya, Besuch des Wikingermuseums und zu Gast auf einem Ziegenkäsehof

Auf der Fahrt zurück nach Sandsletta durchqueren Sie nochmal die ganzen Lofoten von Moskenesoya bis nach Austvagoya. Beeindruckende Landschaften ziehen an Ihnen vorbei. Der erste Stopp ist das Wikingermuseum in Borg auf der Insel Vestvagoy. Hier im Herzen der Lofoten befand sich vor über 1000 Jahren ein stattlicher Hof eines Wikingerhäuptlings. Das kleine Museum gibt einen wunderbaren Einblick in das Leben zu dieser Zeit. Ihr nächster Halt ist der Bauernhof Aalan Gard, dort tummeln sich etwa 250 Ziegen. Gerd, der Bauer des Hofes, stellt aus ihrer Milch fantastischen Käse her, den Sie unbedingt probieren müssen. Im Garten seiner Frau Tove wachsen Kräuter, die zu wundervollen Tee- und Kräutermischungen verarbeitet werden. Bei einer Führung werden Sie in die Geheimnisse der Käseproduktion eingeweiht, eine anschließende Käsedegustation und leckere Waffeln mit Tee runden den Tag ab.

 

9. Tag

Überschreitung der Matmora – die „Mutter der Nahrung”

Unweit von Sandsletta erhebt sich das Massiv der Matmora, Ihrem heutigen Gipfelziel. Die Überschreitung der Matmora ist eine beliebte Ganztageswanderung. Sie führt durch eine abwechslungsreiche Berglandschaft, wie man sie auf den Lofoten bei keiner anderen Wanderung vorfindet: lichte Wälder, ein liebliches Tal mit einem See, alpines Terrain, sanftes Heidegelände und als Krönung der Blick aufs Nordmeer. Am Abend gibt es noch ein besonderes Highlight: der Hot Tub erwartet Sie, ein Badefass mit heißem Wasser. Eine Wohltat nach der langen Wanderung.

10. Tag

Digermulen – das Kleinod in den Ost-Lofoten

Im bekannten Raftsundgebiet, dem östlichsten Teil der Lofoten, beenden Sie Ihre Wanderwoche. Hier liegt Digermulen, ein besonderer Ort auf den Lofoten: Abseits der Europastraße, mitten in einer faszinierenden Bergwelt, gebettet in sanfte Wiesen. Bekannt geworden ist Digermulen 1899 durch Kaiser Wilhelm II. Auf seiner Reise machte er hier halt und machte mit seinen Berichten von der grandiosen Aussicht schon damals den Ort und den Trollfjord bekannt. Zwei schöne Touren mit malerischen Ausblicken stehen heute zur Auswahl: Entweder begeben Sie sich auf Königin Sonjas Weg auf den Stortinden oder wandeln auf den Spuren Kaiser Wilhelms II. auf den Digermulkollen. Beide Wege bieten wunderschöne Ausblicke und grandiose Fotomotive.

 

11. Tag

Abschied

Nach einem guten Frühstück folgt der Transfer zum Flughafen Evenes. Der früheste Abflug ist 10:30 Uhr möglich, was bei Selbstbuchung der Flüge beachtet werden sollte. Im Gepäck haben Sie jede Menge phantastische Erlebnisse und Erinnerungen, die Sie sicher noch lange begleiten werden.

 

Reiseinfos

Anforderungen

Für die leichten und mittelschweren Wanderungen mit Tagesgepäck benötigen Sie gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Neben wetterfester warmer Kleidung sind wasserdichte Wanderschuhe unabdingbar. Die Wandertouren werden den herrschenden Witterungsbedingungen angepasst.

Verpflegung

Einkaufen, Kochen und Abwasch sind Gemeinschaftsaufgaben. Morgens beginnt der Tag mit einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück. Für unterwegs nehmen Sie Lunchpakete mit und am Abend wird gemeinsam gekocht.

Leistungen

  • Alle Transfers vor Ort
  • 10 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften im Doppelzimmer (keine EZ, aber halbes Doppelzimmer buchbar)
  • Geführte Wanderungen und Programm laut Reiseausschreibung
  • Alle Lebensmittel für gemeinschaftliche Verpflegung
  • Kochevent im Lofoten Planet Basecamp
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Deutsche Reiseleitung, ab 9 Teilnehmern zwei Reiseleiter

Zusätzlich benötigte Ausgabendie Sie selbst buchen müssten

  • Flug ab/an Evenes oder Zug an/ab Narvik oder mit Hurtigrute an/ab Svolvaer (wir sind gerne bei der Organisation und Buchung behilflich)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Teilnehmerzahl

  • 5 bis max. 8 Personen
  • Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 21 Tage vor Reisebeginn vorbehalten

Einreisebestimmungen

EU-Bürger und Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Norwegen einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder einen gültigen Reisepass. Es ist kein Visum erforderlich.

aktuelle Corona-Bestimmungen: Bei der Einreise ist eine Einreiseanmeldung notwendig. Lediglich Geimpfte und Genesene sowie Reisende aus „grünen und orangen Ländern“ können ohne Quarantäne einreisen. Zusätzlich muss bei der Einreise bzw. innerhalb von 24 Std. ein Covid-19-Test (Antigen-Schnelltest) durchgeführt werden. Aktuelle Informationen: https://www.visitnorway.de/reiseplanung/coronavirus-und-reisen-nach-norwegen/

Buchung

Anzahl Reisende

Reisezeit

Ich habe die AGB und das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des BGB sowie die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkenne sie mit meiner Reisebuchung an.
Die Pflichtangaben sind mit einem Stern markiert